Bianca Schmid ist Schützenkönigin 2022

Am Samstag, den 28. Mai fand unsere Königsproklamation statt und die konnten wir wieder im gewohnten Rahmen feiern. So wunderte es niemand, dass unser Schützenheim voll besetzt war.

Sportwartin Sophia Demski kürte zuerst die Scheiben- und Pokalsieger:

Den Felberpokal sicherte sich Jungschützin Lea Hurler mit einem 140,0 Teiler und Jungschütze Felix Meyer gewann den Seefriedpokal mit einer 50,2 Teiler.

Die Josef-Weber-Scheibe wurde ebenfalls an Felix Meyer mit einem 120,0 Teiler übergeben und die Ehrenscheibe ging an Anna-Lena Volkert mit einem 43,5 Teiler. Unsere Brotzeitscheibe gewann Yara Knoblich mit einem 262,0 Teiler und die Jugendscheibe sicherte sich Maximilian Leinfelder mit einem 128,0 Teiler.

Als Highlight des Abends folgte die Proklamation unserer neuen Könige.
So wie in allen anderen Wertungen wurden auch die Königsschüsse ohne Schießmontur geschossen.

Neue Schützenkönigin wurde Bianca Schmid. Sie schoss einen 134,5 Teiler, gefolgt von Weinkönigin Sophia Demski mit einem 217,3 Teiler. Wurstkönig wurde unser Ehrenschützenmeister Karl Hofmann mit einem 301,8 Teiler.

Bei der Schützenjugend sicherte sich  Dominic Strobl die Königswürde mit einem 404,5 Teiler, auf Platz zwei folgte Maximilian Leinfelder mit einem 592,6 Teiler und Elias Koch wurde Dritter mit einem 734,2 Teiler.

Lea Hurler durfte sich über den Pokal des U12-Königs freuen. Sie belegte hier den 1. Platz mit einem 128,8 Teiler, gefolgt von Felix Meyer mit einem 333,7 Teiler und Magdalena Leinfelder. Sie schoss einen 439,5 Teiler.

Ehrenabend im Rahmen der Königsproklamation

Unsere Königsproklamation nahmen wir zum Anlass um wohlverdiente Mitglieder zu Ehren:

So erhielten Verena Fink, Johannes Kleine und Sophia Demski den brozenen Sebastianiorden, Stefan Fink und Wolfgang Kleine wurde der silberne Sebastianiorden überreicht.

Josef Leib, der jahrzehntelang als Fähnrich für den Verein aktiv war, erhielt als Anerkennung das Ehrenzeichen der Fahnenabordnung.

Und die langjährigen Vorstandschaftsmitglieder Robert Maier und Karl-Heinz Fink wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beiden wurde eine Urkunde und ein Geschenkkorb überreicht.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Simone Hurler, Johann Bernreuther, Wolfgang Kleine und Christian Haindl (25 Jahre), Helga Trollmann und Dorothea Kolada (40 Jahre), Karl Haindl und Walter Meir (50 Jahre), Josef Rebele und Ludwig Bachmeier (60 Jahre) und Ludwig Städele (70 Jahre).

Schützenmeister Christian Haindl bedankte sich bei allen Geehrten für ihr Engagement zum Wohle des Vereines

 

Generalversammlung vom 22.04.2022

Zur Generalversammlung für das abgelaufene Jahr 2021 konnten die Hubertus Schützen 33 Mitglieder im Schützenheim begrüßen.

Tobias Techet, der stellvertretend für den entschuldigten Schützenmeister Christian Haindl sprach, eröffnete die Sitzung. Er begrüßte herzlich die anwesenden Jungschützen, alle Schützinnen und Schützen sowie besonders die Ehrenmitglieder, den Ehrenschützenmeister Karl Hofmann, Bürgermeister Wolfgang Lechner, den 2. Bürgermeister Herbert Löfflad und die anwesenden Gemeinderäte und Vorstände der örtlichen Vereine.

Anschließend bat er alle Anwesenden sich zum Totengedenken von ihren Plätzen zu erheben. Erfreulicherweise mussten wir im letzten Jahr kein Mitglied auf dem letzten Weg begleiten.

Im Bericht des Schützenmeisters ging er auf, dass von der Pandemie geprägte Jahr 2021 ein. Ein Meilenstein war die Verabschiedung der neuen Vereinssatzung, die nun seit 05.01.2022 gültig ist. 

Daraufhin folgten, gemäß der Tagesordnung, die Berichte der Schriftführerin Anna-Lena Volkert, der Sportwartin Sophia Demski und von Jugendwart Tobias Techet. Sie berichteten über die gesellschaftlichen Aktivitäten und die sportlichen Erfolge der Schützen.

Aufgrund der Pandemie fanden jedoch nur vereinsinterne Aktivitäten und Preisschießen statt.

Anschließend legte Petra Demski die finanzielle Situation des Vereins dar.

Die beiden Kassenprüfer bestätigten eine ordnungsgemäße Führung der Kasse und die Vorstandschaft wurde daraufhin entlastet.

In seinen anschließenden Grußworten dankte Bürgermeister Wolfgang Lechner den Mitgliedern des Schützenvereins für ihren Beitrag zur Förderung von gemeinsamen Sport, sowie der Tradition und Geselligkeit. Die Stärkung des Ehrenamtes sei in der heutigen Zeit schließlich unerlässlich.

Abschließend ging Tobias Techet noch auf die anstehenden Termin ein, lud bereits herzlich zur geplanten Fahnenweihe am 10. und 11. September 2022 ein und beschloss die Generalversammlung.